0.1 Projektplanung

Das Projektmanagement bildet die organisatorische Basis für die inhaltlichen Maßnahmenpakete und ist für die Koordination und Sichtung aller weiteren Projektideen verantwortlich, die an die KEM im Rahmen der Weiterführung herangetragen werden, aber keiner konkreten Maßnahme unmittelbar zuordenbar sind. Außerdem umfasst das Projektmanagement auch die Tätigkeiten des MRM im Rahmen seiner laufenden Berichtlegungspflichten gegenüber dem Vorstand und weiteren Gremien der Trägerorganisation.
Für den administrativen Aufwand in Bezug auf Abwicklung von Abrechnung, Budgetplanung, Büroorganisation etc. steht dem MRM eine Mitarbeiterin in Teilzeit zur Verfügung.
Als Kostenfaktor fallen im Projektmanagement die Kosten für Büro, Reisekosten, Marketingaufwendungen etc. an, die kein spezifisches Maßnahmenpaket betreffen.

0.2 Projektadministration

Der MRM ist Ansprechpartner für Mitgliedsgemeinden in allen Belangen rund um Klimaschutz und Energie und wird auch von der Bevölkerung als Anlaufstelle für diese Themen in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Das Projektmanagement umfasst darüber hinaus die Sicherstellung, Evaluierung und Dokumentation der KEM-Maßnahmen, die Teilnahme an (verpflichtenden) Fortbildungs- und Netzwerkveranstaltungen, die Zusammenarbeit mit anderen KEMs sowie anderweitige Zusammenarbeit (KEM-QM, LEADER, Regionalmanagement, etc.).

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.