Unsere Region für die kommenden Generationen erhalten

Erneuerbare Energien

Mobilität

Energieeffizienz

Bewusstseinsbildung

Die Region Donau-Böhmerwald verfolgt seit 2011 das gemeinsame Ziel, Vorreiter beim Klimaschutz und dem Ausbau von Erneuerbaren Energien zu sein.

.

PeilsteinPV
0
Mitgliedsgemeinden
0
Arbeitspakete
0
Jahre
0
Ziel

Die KEM als Klimaschutz-Servicestelle der Region

KEM-Manager Mag. Johannes Großruck steht für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung.

.

Die 38 Mitgliedsgemeinden der Region Donau-Böhmerwald (Bezirk Rohrbach + Gemeinde Herzogsdorf) haben sich im Jahr 2011 das Ziel gesetzt, ihr gemeinsames Bemühen für den Klimaschutz und den Ausbau Erneuerbarer Energien zu vereinen und als Klima- und Energiemodellregion (KEM) auch ein sichtbares Zeichen für den Vorbildcharakter in diesen Zukunftsfeldern zu setzen.

Nachdem die KEM Donau-Böhmerwald zunächst über die LEADER-Region gegründet wurde, konnte seit 2016 mit dem Wirtschaftspark Oberes Mühlviertel ein starker Partner für die Umsetzung der laufenden Projekte gefunden werden.

Wichtige Projekterfolge waren bisher vor allem die Gründung der Energiegenossenschaft Donau-Böhmerwald mit mittlerweile über 60 finanzierten und errichteten Photovoltaikanlagen auf kommunalen Gebäuden sowie das mehrfach ausgezeichnete Carsharing-Projekt MühlFerdl, das ein Vorzeigebeispiel für gelungenes E-Carsharing im ländlichen Raum darstellt. 

 

Klimaschutz als Innovationsmotor für die Region Donau-Böhmerwald

01.

Beraten

Als erste Anlaufstelle für Klimaschutz und Erneuerbare Energie in der Region steht die KEM allen Bürgerinnen und Bürgern, Betrieben, Vereinen und den Gemeinden mit Rat und Tat zur Seite.

02.

Bewegen

Klimaschutz bedeutet in der Region nicht nur operative Projektumsetzung, sondern auch das regionale Engagement zu stärken und eine Leidenschaft für Klimaschutz und Erneuerbare Energie zu entfachen.

03.

Beteiligen

Betroffene zu Beteiligte machen – der Klimawandel stellt uns vor Herausforderungen, deren Bewältigung wir aber selbst in der Hand haben. Die KEM fördert Klimaschutz durch direkte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

04.

Beweisen

Als Modellregion ist es auch ein Wesenscharakter der Region, dass wir nicht nur etablierte Prozesse und Technologien anwenden, sondern auch Pilotversuche starten und vielversprechende neue Ansätze entwickeln.

Unsere Arbeitspakete

Die Arbeitspakete der aktuellen KEM-Weiterführungsphase IV

Arbeitspakete • Lebensklima Donau-Böhmerwald

10 Lebensklima Donau-Böhmerwald

Arbeitspakete • KEM zur Schule

09 KEM zur Schule

Arbeitspakete • Erneuerbare Wärme für die KEM

08 Erneuerbare Wärme für die KEM

.

Termine und Veranstaltungen

Datum/Zeit Termin
3. Jänner 2022 - 31. Dezember 2022
Sauber Heizen für Alle 2022
27. September 2022
18:30 - 21:00
Oberösterreichischer Klimagipfel 2022

Beteiligte Gemeinden:

  • Aigen-Schlägl
  • Altenfelden
  • Arnreit
  • Atzesberg
  • Auberg
  • Haslach an der Mühl
  • Helfenberg
  • Herzogsdorf
  • Hofkirchen im Mühlkreis
  • Hörbich
  • Julbach
  • Kirchberg ob der Donau
  • Klaffer am Hochficht
  • Kleinzell im Mühlkreis
  • Kollerschlag
  • Lembach im Mühlkreis
  • Lichtenau im Mühlkreis
  • Nebelberg
  • Neufelden
  • Neustift im Mühlkreis
  • Niederkappel
  • Niederwaldkirchen
  • Oberkappel
  • Oepping
  • Peilstein im Mühlviertel
  • Pfarrkirchen im Mühlkreis
  • Putzleinsdorf
  • Rohrbach-Berg
  • Sarleinsbach
  • Schwarzenberg am Böhmerwald
  • St. Johann am Wimberg
  • St. Martin im Mühlkreis
  • St. Oswald bei Haslach
  • St. Peter am Wimberg
  • St. Stefan-Afiesl
  • St. Ulrich im Mühlkreis
  • St. Veit im Mühlkreis
  • Ulrichsberg